Studio C.A.R.E. aus Eindhoven/ NL bietet Katastrophen für's Zuhause und andere 
interessante Räume an Im Restaurant Pane e Tulipani in Hamburg kam das auf besondere 
Weise zum Tragen :Studio C.A.R.E. haben das Restaurant gehackt – nicht in Stücke und es
gab auch keine Teile von Tieren zu essen, sondern vielmehr einen unvergesslichen Abend,
der allen Anwesenden eine gehörige Erfahrungserweiterung sein sollte.

Das Restaurant Pane e Tulipani wird auch von der Galerie Oel-Früh als Schauraum und
Veranstaltungsort genutzt. Diese Mischnutzung hat Studio C.A.R.E. aufgegriffen und die 
Erwartungen auf Restaurant- und Ausstellungsebene aufgebohrt: es gab ein Dinner und
eine Schau im angrenzenden Raum, die im Laufe des Abends immer surrealere Züge
bekamen, zusehends zu einer einzigen Sache wurden und sich gegenseitig ergänzten.
Bilder wurden zuerschlagen, Tische hochgeklappt, Toiletten und Menschen besprüht und
Gurkengazpacho in hohlen Äpfeln serviert.: ein toller Abend!

www.studio-c-a-r-e.com
"Marc hat unser Studio an einer unserer wichtigesten Abende des letzten Jahres  begleitet und einen super Doku- und Reportage-Shoot abgeliefert. Wichtig war dabei, die entscheidenen Momente der Performance, aber auch  die allgemeine Stimmung des Abends einzufangen. Und trotzdem als fotografierender nicht zu sehr
aufzufallen. 
Super Zusammenarbeit, super Ergebnis, Danke!"  
—  Sebastian Kubersky / Studio C.A.R.E

You may also like

Back to Top